• Facebook
  • Pferdeklinik
  • Reha-Zentrum
  • EquiProDenta
  • 2F-Stemcells

Gastroskopie

Magenspiegelung (Gastroskopie) beim Pferd

Magenschleimhautreizungen sowie Magenulcera stellen nach neuesten wissenschaftlichen Forschungsberichten einen der größten Faktoren für eine schlechte Performance von Hochleistungspferden dar. Ca. 70-80 Prozent der Rennpferde leiden an diesen Krankheiten.
Die klinische Symptomatik ist vielfältig.

Gewichtsverlust trotz unauffälliger Blutparameter bzw. regelmäßiger Entwurmungen
Schlechter Allgemeinzustand
Wiederkehrende Koliken
Verweigerung der Nahrungsaufnahme im Verlauf von Turnieren oder mehrtägiger Events
Leistungsabfall
Die genaue Diagnostik ist entscheidend für die umfassende Therapie dieser Erkrankungen.

Der Film zeigt ein Pferd mit deutlich veränderter Magenschleimhaut (Magenulcera). Nach 28-tägiger Behandlung mit Omeprazol konnte sowohl die Symptomatik als auch das Krankheitsbild deutlich verbessert werden.

Magen- bzw. Schlundulcera bei einem schwer erkrankten Pferd